Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Unheilig

http://www.unheilig.com
http://www.facebook.com/Unheilig
[Livedates von Unheilig]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

Ende 1999 erschien mit der Single "Sage Ja!" das erste sichtbare Lebenszeichen von Unheilig. Die Single platzierte sich auf Anhieb über mehrere Wochen in den Deutschen Alternative Charts und ist bis heute einer der deutschen Szene-Clubhits. Im Februar 2001 kam dann das lang erwartete Debüt-Album "Phosphor" auf den Markt, gefolgt von der zweiten Auskopplung "Komm zu mir!", die der ersten Single in nichts nachstand und ebenfalls fester Bestandteil der Playlists der Club-DJs wurde.
Über die folgenden Monate gastierte Unheilig auf zahlreichen großen Festivals und Open Air Konzerten ( Zillo Open Air, Wave-Gotik-Treffen Leipzig, Doomsday Festival, Woodstage Festival ) und zog sich anschließend zurück, um die Aufnahmen und Lieder für das Weihnachtsalbum "Frohes Fest" (2002) und den zweiten Longplayer "Das zweite Gebot" (2003) zu produzieren. Im Februar 2003 ging Unheilig auf europaweite Tournee. Auf Wunsch der Fans, die im Internet abstimmen konnten, erschien nach der Tour die 7-Track-EP "Schutzengel", inklusive vier bisher unveröffentlichten Tracks.
Diverse Festival- und Liveauftritte folgten; parallel wurde das Album "Zelluloid" (2004) produziert. Fast zeitgleich zum Release dessen startete am die Deutschlandtournee. Sowohl das Album als auch die Tournee wurden zu einem vollen Erfolg und steigerten den Bekanntheitsgrad nochmals um ein Vielfaches.

Der große Erfolg von "Zelluloid" und die begeisterten Rufe der Fangemeinde nach mehr führten dazu, dass man sich wiederum zu einer von den Fans zu bestimmenden Veröffentlichung entschied: die EP-CD "Freiheit" (2004). Im Jahr darauf folgte der Release der Live-Doppel-CD "Gastspiel". Wenig später wurde mit "KopfKino" (2005) die erste DVD von Unheilig veröffentlicht, die ebenfalls zu einem vollen Erfolg wurde.
Während des Sommers spielten Unheilig dann noch einige Open Air Festivals und begaben sich erstmalig zu Konzerten ins Ausland, u.a. nach Russland und Spanien. Parallel dazu gingen die Arbeiten zum Album "Moderne Zeiten" (2006) in die finale Phase. Die limitierte Erstauflage hiervon war schon im Vorverkauf ausverkauft! Im Februar und März folgte die "Goldene Zeiten Tour". Parallel dazu wurde das traditionelle Fanvoting abgeschlossen, bei dem sich die Fans, wie bei jedem Album, ihren persönlichen Lieblingssong auswählen durften. Die Wahl fiel auf "Astronaut" und "Mein Stern", weswegen die limitierte EP-CD "Astronaut" veröffentlicht wurde und schon nach kurzer Zeit ausverkauft war.
Den Sommer hindurch spielten Unheilig auf nahezu allen relevanten Festivals. Ein Highlight war sicherlich die Vorabpräsentation der anstehenden gemeinsamen Single "Ich will leben" (2006) mit Project Pitchfork auf dem M'era Luna Festival vor einer sichtlich staunenden Masse. "Ich will leben" katapultierte sich sofort nach der Veröffentlichung auf Platz 3 der Deutschen Alternative Charts. Kurz vor Beginn der folgenden Tournee sorgten Unheilig dann für eine weitere "kleine" Sensation: Der Auftritt des Grafen auf dem TV Sender Pro 7 bei "Frank, der Weddingplaner" führte dazu, dass die Unheilig-Website zeitweise lahm gelegt wurde, da binnen kürzester Zeit tausende Zugriffe getätigt wurden und man das Gästebuch förmlich flutete!
Im Oktober 2006 gab es dann ein ganz besonderes Dankeschön von Unheilig an die Fans. In einer streng limitierten Auflage von 3000 Stück wurde die Live-Doppel-CD "Goldene Zeiten" veröffentlicht, die ebenfalls schon im Vorverkauf ausverkauft war.
Die Weihnachtstournee im Dezember stellte dann den gebührenden Abschluss des Jahres 2006 dar und Unheilig konnten die Fans neuerlich mit einem Mix aus Klassikern und Weihnachtsliedern aus dem Album "Frohes Fest" aus dem Jahre 2002 begeistern.
Im Jahre 2007 beschränkten sich Unheilig auf ausgewählte Festivalauftritte (WACKEN Open Air Festival, AMPHI Festival, BURGROCK Altena Festival) und einige wenige Auslandsshows und konzentrierte sich ansonsten auf die Vorbereitungen zum neuen Album "Puppenspiel" (2008).

Foto & Biographie: mit freundlicher Genehmigung von Hardbeat Promotion

Konzerte

Festivals